Interims-und Pop Up-Standorte

EIN STANDORT ALS
           TESTPROJEKT

Interims-Standort? Pop Up-Standort? Auftauchen - und dann wieder schließen? So ungefähr, aber nicht mangels Erfolg, sondern als Teil einer klar definierten Test-Strategie, die oftmals auch auf einem klar kommunizierten „Limited-Konzept“ basiert. Pop-Up Standorte eignen sich besonders für die Mode- und Schuhbranche und Interims-Standorte für sämtliche Branchen des Handels.

Tommy Hilfiger beispielsweise, realisierte Pop Up-Standorte zur öffentlichkeitswirksamen Positionierung seiner „Prep World“-Kollektion und einer entsprechenden Verankerung im Bewusstsein der Zielgruppe. So auch der deutsche „frontlineshop“, der zahlreiche Pop Up-Standorte zur langfristigen Markendifferenzierung und Markenstärkung realisierte.

mehr...